Zeitplan

Da es sich bei der im Konzept erörterten Problematik um ein sehr komplexes Thema handelt, ist es schwer bis unmöglich eine Prognose bezüglich der benötigten Zeitspanne festzulegen. Vielmehr ist es als ein ständiger Prozess anzusehen, der auch in wesentlichen Teilen von externen Einflüssen abhängig ist. So ist natürlich mit Unterstützung von Verbänden und anderen Organisationen schneller eine gewichtige Position zu erreichen, als durch die Anstrengungen der Fahrerinitiative allein.

Da allerdings auch die Unternehmer und die von den Speditionen abhängigen Sparten genauso betroffen sind, werden die Forderungen sicherlich Unterstützung finden. Wenn nicht mit einem öffentlichen Schulterschluss, dann doch zumindest mit dem gleichen Ziel – fairer Wettbewerb in einem geeinten Europa.

Teilen mit

Actie in de Transport