Positiv <-> Negativ

18. August ·

 Was bringt das denn ? Da ändert sich doch eh nix? Die da oben interessiert das doch nicht? Was kann ich allein schon machen?

 Ich schlage den Fragenstellern an dieser Stelle den geistigen “Massensuizid” vor! Der Verstand wird ja eh nicht mehr gebraucht weil es nix bringt. Den Resignierten und Abgestumpften sei gesagt, wenn man sich selbst verändert dann verändert man die Welt.

 Oft entsteht Massensuizid durch Frust und Langeweile. Doch warum entscheiden sich alle Beteiligten anstatt geistigen “Massensuizid” nicht lieber “Mensch ärgere dich nicht” zu spielen? Weil sie sich zudem nicht entscheiden können, da ihnen alles egal ist. Ähnlich wie Lemminge (bei Lemmingen kommt es vor, dass einer der Schlaumeier über die Klippe spaziert und sofort die gesammte Bagage hinterher trappelt. Dieser Massensuizid fällt gleichzeitig auch unter “Die da oben interessiert das doch nicht.” Kein intelligenter ausgeglichener Lemming würde je von einer Klippe springen.), außer dass Massensuizidspieler zudem keine oder keine positive Perspektive haben.

Ist dieser Kollektivsuizid des Geistes (Verstand).als Gruppenphänomen zu sehen? Wie verlasse ich dieses Lemmingverhalten?

Think positiv!

Der positiv denkende Mensche ist überwiegend gut drauf. Bewußt oder unbewußt weiß er, daß er sich fühlt, wie er denkt, und daß er darüber bestimmen kann, wie und was er denkt Er betrachtet Niederlagen oder Mißerfolge als etwas Vorübergehendes, als einen kurzfristigen Rückschlag und fühlt sich dadurch erst recht angestachelt, sein Ziel zu erreichen.

Verändere dich selbst, Du musst die Veränderung sein die du in der Welt sehen willst! Wenn du dein Denken veränderst dann veränderst du wie du reagierst und wie du handelst. So wird sich auch die Welt um dich herum verändern. Nicht nur weil du die Umwelt mit anderen Augen ansiehst, sondern weil die Veränderung dir ermöglicht Handlungen zu vollbringen die vorher nicht möglich waren, oder an die du nie gedacht hast, solange du in dem alten Verhaltensmuster steckst.

“Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe.”

“Der Unterschied zwischen dem was wir tun und dem was wir in der Lage wären zu tun würde genügen um die meisten Probleme der Welt zu lösen.”

(C) Udo Skoppeck

Teilen mit